Das Leben in „vollen Zügen“ genießen.

Ich habe, bevor das 9-Euro-Ticket aktiv wurde, gesagt, es wird das totale Chaos geben. Nun soll man ja nicht etwas vorurteilen, was man nicht mitgemacht hat. So habe ich mich an einem Samstag aufgemacht und die Fahrt mit dem 9-Euro-Ticket „vollbracht“.

Die Fahrt ging von Altena nach Hagen, von Hagen dann weiter nach Köln. Damit ich jede Richtung auch einmal ausprobiere, ging es von Köln dann zum Flughafen Köln/Bonn und weiter zum Flughafen Düsseldorf. Vom Flughafen Düsseldorf dann wieder zurück nach Hagen und Altena.

Hohenzollernbrücke in Köln

Ich sage mal, es war die letzte Fahrt mit dem 9-Euro-Ticket. Meine negative Meinung ist also voll bestätigt worden. Brechend volle Züge, Zugausfall und mürrisches Personal. In einem Fahrtabschnitt drohte der Lokführer dann mit einer Zwangsräumung, wenn die Türen nicht zugehen. Leider merkte man ihm seine „Lust“ richtig an. Aus der Presse konnte man erfahren, dass Zugausfälle wegen Personalmangel leider passieren können. Leider aber auch an diesem Samstag zu oft.

Mein Fazit: Tue ich mir nicht mehr an. Das ist Stress pur und der Tag ist für den Ar… Also wieder Auto. Ich muss dazu sagen, ich bin bereits viel mit der Bahn gefahren und habe es gerne gemacht. Zurzeit leider nicht mehr, zumindest nicht im Nahverkehr mit dem 9-Euro-Ticket.

Ach so, bevor ich es vergesse: was die Abfertigung an den Flughäfen betrifft, auch Katastrophe. Aber das nur so nebenbei.